Bach Blüten Beratung Marion Moser BFRP


Home Marion Moser Bach Blüten Kundeninformationen Links

 

Bach Blüten

 

Bach Blüten Dr. Edward Bach Die 38 Bach Blüten Anwendungsgebiet Wirkung / Nebenwirkung


Die geschichtliche Betrachtung von Dr. Edward Bach 1886-1936

Pathologe, Bakteriologe und Homöopath

Dr. Edward Bach wurde am 24.9.1886 in Moseley bei Birmingham geboren.

Schon als Kind war Edward Bach sehr intuitiv und selbstständig, und fühlte sich damals schon sehr mit der Natur verbunden.

Als er mit 16 Jahren die Schule abgeschlossen hatte, arbeitete er während 3 Jahren in der Messinggiesserei seines Vater, um Geld für sein Medizinstudium zu verdienen.

Im Alter von 20 Jahren konnte er sich diesen Wunsch erfüllen und begann Medizin zu studieren. Der erfolgreiche Abschluss folgte im Jahre 1912.

Nachdem Edward Bach seine Zulassung zur Ausübung als Arzt erhielt, begann er in einem Londoner Krankenhaus als Unfallchirurg zu arbeiten. Diese Stellung erfüllte ihn nicht lange, da er keine grosse Leidenschaft zur Chirurgie entwickelte, ausserdem wurde er krank.

Nach seiner Genesung begann er sich für die Immunitätslehre in der Medizin zu interessieren.

Er nahm eine Stelle als bakteriologischer Assistent am University College Hospital in London an. Seine Forschung widmete er der bakteriellen Bevölkerung des menschlichen Darmes. Er bemerkte, dass eine Verbindung zwischen bestimmten Darmbakterien und chronischen Krankheiten bestand. Er lernte 7 Typen von Bakterien kennen, die zu Impfstoffen verarbeitet werden konnten, und für die Behandlung eingesetzt wurden. Immer deutlicher erkannte er, dass die 7 Darmbakterientypen Zusammenhänge mit tiefverwurzelten Verhaltensmustern zeigten.

Im Jahre 1917 brach er mit einem Kollaps zusammen. Edward Bach musste wegen Krebs operiert werden, nach der Operation gaben ihm die Aerzte nur noch eine 3 monatige Lebenszeit. In dieser verbleibenden Zeit befasste er sich intensiv mit der medizinischen Forschung. Seine Arbeit erfüllte ihn sehr, und es ging ihm von Tag zu Tag besser. Diese eigene Erfahrung bestätigte ihn, dass der geistige und seelische Gemütszustand einen direkten Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit haben kann.

Edward Bach entfernte sich immer wie mehr von seiner rein akademischen Arbeit.

Er nahm eine Stelle als Pathologe im Londoner Homöopathischen Krankenhaus an. In dieser Zeit entdeckte er die Schriften von Samuel Hahnemann (Begründer der Homöopathie). Edward Bach erkannte, dass er und Hahnemann schon 150 Jahre zuvor die selbe Auffassung teilten, nämlich dass der individuelle Mensch behandelt werden sollte und nicht die Krankheit.

Er widmete sich intensiv der Weiterentwicklung seiner Impfstoffe, und stellte daraus homöopathisch oral einzunehmende Nosoden her. Die bekannten 7 Bach-Nosoden.

Edward Bach war sehr erfolgreich mit seiner neuen Heilungsmethode. Dennoch wollte er sich nicht zufrieden geben, da sich die Behandlung immer noch nach den körperlichen Beschwerden richtete, und nicht nach der Persönlichkeit und Emotionen des individuellen Menschen. Er gab seine gut laufende Praxis an der Harley Street auf, und begann sich auf die Suche nach einem einfacheren und natürlicheren Heilsystem. Schon bald fand er seine ersten beiden Blüten (Impatiens und Mimulus) in der Natur von England und Wales. Es folgten weitere Blütenentdeckungen, und als er sich 1934 in Mount Vernon niederlies, hatte er bereits 19 Blüten entdeckt. Im Jahre 1935 erklärte Dr. Edward Bach sein Werk mit den 38 Bach Blüten für vollendet. Für die Weiterführung seines Werkes hatte Edward Bach bereits vorgesorgt, indem er seine Assistenten ausgebildet und sie darum gebeten hat, seine Arbeit, die Herstellung der Bach Blüten Konzentraten fortzusetzen, und andere Menschen zu lehren, wie diese anzuwenden sind.

Ende November 1936 starb Edward Bach, mit der Gewissheit seine Mission erfüllt zu haben.


Mount Vernon, Dr. Edward Bach Center















Bach Blüten Beratung Marion Moser BFRP, Langweg 5, 4312 Magden, +41 79 642 89 90